gartenarbeit anfänger

Gartenarbeiten für Anfänger

Die besten Anfängertipps

Es gibt doch wirklich nicht schöneres als den eigenen Garten zu genießen. Pflanzen werden angepflanzt, Blumentöpfe werden gekauft und der Garten wird geplant. Wichtig ist, dass dabei genauestens auf die richtigen Pflanzen am richtigen Ort Rücksicht genommen wird.

Der richtige Platz für die Pflanzen im Garten

Pflanzen können ohne die richtige Menge an Sonne und Wasser nicht überleben. Es ist also besonders wichtig einen Platz für den Garten zu finden, an dem die Pflanzen das bekommen. Gemüse und die meisten Blumen brauchen volle Sonne. Sie brauchen einen speziellen Ort, an dem sie während der Vegetationsperiode täglich mindestens sechs Stunden Sonnenlicht haben. Es gilt herauszufinden wieviel Sonne der Garten abbekommt. Wenn der Wasserhahn in der Nähe ist, erleichtert das schweres Schleppen bei der Gartenarbeit und hilft dabei den Garten leichter mit dem notwendigen Wasser zu versorgen.

Schnelltipps für Garten Anfänger

  • Wichtig ist, dass man die Blumen im besten Fall nicht mit frischem Leitungswasser giesst. Es ist sehr hilfreich, das Wasser vorher länger stehen zu lassen. Wer sich um einen intakten PH Wert bemüht, kann eine wenig Kaffeesatz untermischen.
  • Leider kann man nicht überall anpflanzen, was man gerne an jenem Ort pflanzen möchte. Unterschiedliche Pflanzen benötigen verschiedene Klimazonen, sonst gedeihen sie nicht wie sie es sollten. In diesem Sinne muss genau darauf geachtet werden wo welche Pflanze Sinn macht. Der Boden muss analysiert werden und die Pflanzen basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen ausgewählt werden.
  • Die wenigsten Pflanzen mögen Orte, an denen es windig ist und zieht.
  • Abgefallenes Laub sollte stets aufgesammelt werden, um intakte und Gesunde Pflanzen vor Ansteckung durch Bakterien zu bewahren.

Der passende Boden für den neuen Garten

Der wichtigste Bestandteil des Gartens ist der Boden. Häufig ist der Boden um Häuser herum nicht ideal für die meisten Pflanzen. Daher ist die Verbesserung des Bodens das Stärkste, was Sie für einen erfolgreichen Garten tun können. Durch Zugabe von organischem Material gibt man dem Boden, was er benötigt, um zu einem guten Platz für Pflanzen zu werden. Es handelt sich hierbei meist um organische Pflanzenteile, meist in Form von Kompost, zerkleinerten Blättern oder kompostiertem Mist.

So sorgt man für genügend Wasser für die Wurzeln der Pflanzen, wenn es trocken ist und lassen überschüssigen Regen frei abfließen. Es baut dichte Erde auf, um Wurzeln Platz zu machen und Luft zu schaffen, um sie zu erreichen. Und es versorgt viele Organismen, die im Boden leben mit den richtigen und wichtigen Nährstoffen für die Pflanzen.

Ähnliche Artikel
Gerade wenn man sein ganzes Leben in einer Wohnung gelebt, kann man es in aller
Ein Sandkasten im Garten ist eine gute Idee, wenn die Kinder im richtigen Alter sind.
Gartengeräte aufbewahren Frühling mit und im Garten heisst endlich wieder Sonne und frische Luft, Grillabende