Terrassendielen aus Holz

Terrassendielen aus Holz – Auf was sollte man beim Kauf achten?

Besonders im Sommer werden Terrassen unglaublich viel genutzt, denn dort kann man auch die letzten Sonnenstrahlen des Tages ohne Probleme genießen. In diesem Beitrag soll es darum gehen, jedem zu helfen, der sich für Terrassendielen aus Holz interessiert. Wir werden in diesem Beitrag Themen aufgreifen, wie zum Beispiel “das beste Holz für die Terrassendielen” oder ein paar Grundregeln zum Bau einer Terrasse.

Welches Holz für die Terrassendiele?

Da die Terrasse in den meisten Fällen nicht überdacht ist, sollte immer darauf geachtet werden, dass die Terrassendielen Holz möglichst stabil und wetterbeständig sind. Für den Bau einer Terrasse eignen sich besonders gut Harthölzer wie Bambus oder Bangkirai. Nadelhölzer, Douglasiehölzer, Lärche oder auch wärmendes Thermoholz, eignen sich auch sehr gut für die Terrasse.

Grundregeln für den Bau einer Terrasse aus Holzdielen

Um möglichst lange auf der jeweiligen Terrasse die Sonnenstunden zu genießen, sollte man ein paar Grundregeln zum Bau einer Terrasse beachten. Wir zeigen euch im Folgenden ein paar Regeln auf, die man auf alle Fälle beachten sollte.

Tipp: Nimm den Bau der Terrasse eigenständig nur in die Hand, wenn du handwerkliche Erfahrung hast. Ansonsten lass einen Profi die Arbeit übernehmen, das Ergebnis wird dich überzeugen.

  1. Glatte Holzdielen sind besser als Geriffelte: Kaum einer mag diesen Punkt glauben, dabei ist es tatsächlich so. Bei Regen oder Schnee rutscht man auf den glatten Dielen nichts so leicht aus, wie auf den Geriffelten. Der Grund dafür ist, dass das Wasser auf den glatten Holzdielen besser abfließen kann. Auch Schnee lässt sich im Winter viel leichter entfernen.
  2. Auf die richtige Stärke des Holzes kommt es an: Die Terrassendielen sollten eine gewisse Stärke haben. Bei Dielen aus Hartholz spricht man von einer optimalen Dicke von 20 bis 24 Millimeter.
  3. Der richtige Abstand macht den Unterschied: Holz ist ein lebendiges Material, dies solltest du beim Bau deiner Terrasse beachten. Im Winter zieht sich das Holz zusammen und im Sommer benötigt es mehr Platz. Ein Abstand von 7 Millimetern von Holzdiele zu Holzdiele sollte auf keinen Fall unterschritten werden.

Online oder im Fachhandel kaufen?

Terrassendielen aus Holz

Die Frage stellt sich so gut wie bei jedem Kauf, bei dem große Mengen von Materialien benötigt werden. Bei einem Kauf im Online-Handel musst du nur auf “Kaufen” klicken und das Material kommt ein paar Tage/Wochen bei dir vor der Haustür an. Allerdings ist es gut möglich, dass die Versandkosten ziemlich teuer sind. Dafür sind die Preise im stationären Handel im Normalfall immer teurer gegenüber dem Online-Handel. Letztendlich kommt es immer auf die persönliche Präferenz an, der eine kauft lieber vor Ort, der andere online.

Kaufkriterien für die Terrassendielen aus Holz

Wir haben ein paar Kaufkriterien zusammengefasst, die euch hoffentlich beim Kauf helfen werden.

  • Preis: Eine Terrasse aus Holzdielen ist sicherlich nicht die günstigste Variante. Der Preis ist aber nur ein Kriterium, Langlebigkeit und die Optik sollten man immer in die Entscheidungsfindung mit einfliessen lassen.
  • Versand: Viele Online-Anbieter, bieten ab einem bestimmten Bestellwert einen kostenlosen Versand an. Bei den Terrassendielen aus Holz wäre eine kostenlose Versendung sicherlich spürbar für den eigenen Geldbeutel.
  • Holz: Wie schon weiter oben in diesem Beitrag erwähnt, ist Hartholz die beste Lösung für eine langlebige Terrasse. Bei Hartholz gibt es verschiedene Holztöne, die du nach deinen Präferenzen auswählen kannst.